Das Landeskommando NRW in Corona-Zeiten

27. August 2020
TG Reserve besucht das Lagezentrum des Landeskommandos NRW

Der Kommandeur des Landeskommandos Nordrhein-Westfalen, unser Tischkamerad Brigadegeneral Torsten Gersdorf, lud zum Besuch des Kommandos in der Wilhelm-Raabe-Straße am 27. August 2020 ein. Unter Beachtung der Hygienebestimmungen begrüßte er die 21 Teilnehmer der TG Reserve herzlich. Am konkreten Beispiel der aktuellen Corona-Unterstützung in NRW war es sein Ziel, über die Aufgaben des Landeskommandos zu informieren und zu diskutieren.

Die Unterstützungsleistungen der Bundeswehr werden im Lagezentrum seit dem 17. März koordiniert und überwacht. Insgesamt sind in dieser Zeit 85 Anträge auf Hilfeleistung aus Nordrhein-Westfalen eingegangen., davon wurden 62 positiv entschieden. Die Bundeswehr unterstützte im Wesentlichen mit Personalabstellungen. Die Einsatzorte der Hilfeleistungen waren uns allen noch sehr präsent. Es begann im März im Kreis Heinsberg mit ausnahmsweise materieller Bereitstellung von persönlicher Schutzausrüstung und Beatmungsgeräten aus eigenen Beständen. Danach unterstützte die Bundeswehr im Raum Solingen personell in Pflege- und Altenheimen und im Juni bis Juli im Raum Gütersloh bei den Massentests der Mitarbeiter der Fa. Tönnies. Aktuell sind rund 50 Soldatinnen und Soldaten im Einsatz zur Unterstützung bei den Tests der Reiserückkehrer und der daraus folgenden Kontaktverfolgung im Gesundheitsamt der Stadt Köln.

An dieser konkreten Lage lässt sich die Aufgabenstellung des Landeskommandos im Rahmen der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit, der Nationalen Territorialen Aufgaben anschaulich darstellen. Die enge Zusammenarbeit mit der Landesregierung, die mit Reservisten vorbereitete Beratung und Unterstützung bei Bedarf zu 5 Bezirksregierungen und 54 Landkreisen/kreisfreien Städten. Es wurden aber auch die ersten Erfahrungen aus der Corona-Krise offen angesprochen. Der Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten und Zuständigkeitsbereichen ist wesentlich. „Miteinander reden ist besser als über einander!“ betonte Torsten Gersdorf mehrmals.

Tischbaas Kurt Büscher bedankte sich bereits zu Beginn für die freundliche und großzügige Einladung bei Brigadegeneral Gersdorf und seinen Männern und Frauen. Er wies auf manchen vorausgegangenen Besuch hin, auf das jährliche Neujahrskonzert in der Tonhalle und schmunzelte bei den Worten, „dass der Kommandeur des Landeskommandos schon traditionell Mitglied der TG Reserve ist“.

Text Martin Klein – Foto Bernd Scheiff